Kein Urlaub für [***]!

Nazis, Rassisten, Faschos, Rechtsradikale, Hooligans, Gewalttäter, Nazi-Skins, Glatzköpfe, Braunschweiger oder Deutsche. Wie die Menschen in Veröffentlichungen genannt werden ist relativ zweitrangig, denn wirklich essentiell sind die Handlungen bzw. die Publikation der Handlungen dieser Personen, sowie ihr Verhalten während ihres Aufenthalts auf der Balearen-Insel Mallorca zu dokumentieren.

Ein Kommentar auf Mallorca-Infos:

Gun
21. Juli 2011 – 14:32

Also:
Es waren Braunschweiger Hooligans,
Sie haben den Toilettenmann angegriffen,
Es war KEIN Krankenwagen da,
Das Lokal wurde zu KEINER Zeit geräumt
Und es wurden 3 statt 9 Personen verhaftet.
Lg g

1. Artikel auf Mallorca-Infos:

Massenschlägerei am Ballermann – Skinheads überfallen Kultdisco Bierkönig

n der Nacht zum gestrigen Mittwoch nahmen Beamte der Lokalpolizei Palma neun Skinheads fest, nachdem diese in einer Disco am Ballermann eine Massenschlägerei angezettelt hatten, bei der ein schwarzafrikanischer Angestellter und zahlreiche Gäste zum Teil schwer verletzt wurden..

Die augenscheinlich rechtsradikal motivierten Skinheads sollen überfallartig im Bierkönig in der Schinkenstrasse an der Playa de Palma eingefallen sein, nachdem sie bereits einige Stunden zuvor in der Kultdisco randaliert hatten, und das Lokal deshalb völlig geräumt werden musste.

Bei den kahlköpfigen Randalierern soll es sich vorwiegend um Skinheads im Alter zwischen 19 und 24 Jahren aus Deutschland und Österreich handeln, und die augenscheinlich nur auf die Insel Mallorca gekommen waren, um zu randalieren.

Die Männer waren zunächst gegen 21 Uhr in dem Lokal aufgekreuzt und hatten Pfefferspray versprüht, wonach die Kultdisco für einige Zeit komplett geräumt werden musste.

Kurz nach Mitternacht kehrten die Mitglieder der rechtsradikalen Gruppierung in den Bierkönig zurück, und griffen einen dunkelhäutigen Kellner an. Der aus Nigeria stammende Mann sank, von Faustschlägen und Tritten getroffen, schwerverletzt zu Boden.

In kürzester Zeit entwickelt sich in dem Lokal zwischen Skinheads und den Gästen eine Massenschlägerei, bei der Flaschen, Gläser und Stühle durch die Luft flogen. Ein Grossaufgebot an Polizei stürmte schließlich das Gebäude, und nahm die Randalierer fest.

Neben dem schwer verletzten Angestellten mussten zahlreiche weitere Disco-Gäste in das Landeskrankenhaus Son Espases gebracht werden.

Die Skinheads warten jetzt in der Untersuchungshaft in Palma auf ihr Verfahren vor der großen Strafkammer der Balearen.

2. Artikel auf Mallorca-Infos:

Ballermann-Skinheads der deutschen Justiz überstellt

Die neun jugendlichen Skinheads, die in der Nacht zum Mittwoch nach schwerer Randale im Bierkönig am Ballermann von der Polizei verhaftet wurden, wurden inzwischen vom Untersuchungsrichter in Palma vernommen.

Den Festgenommenen, acht Deutsche, und ein Österreicher im Alter zwischen 19 und 24 Jahren, wird unter anderem vorgeworfen, einen 43-jährigen Nigerianer, der im Bierkönig als Kellner arbeitet, schwer misshandelt zu haben. darüber hinaus werden die Skinheads beschuldigt zahlreiche Discobesucher mit dem Sprühen von Pfefferspray gefährdet, und teilweise auch verletzt, zu haben.

Nach der Anhörung der kahlköpfigen Randalierer entschied der zuständige Richter im Gericht Nummer 11 in Palma, dass die Angeklagten noch am gleichen Tag des Landes verwiesen, und der Gerichtsbarkeit ihrer Heimatländer überstellt werden.

Zu der Massenschlägerei am Ballermann war es in der Nacht zum Mittwoch gekommen, als neun jugendliche Skinheads im Bierkönig randalierten, und dabei einen schwarzafrikanischen Kellner krankenhausreif prügelten.

Couragierte Gäste der Kultdisco wehrten sich gegen die offensichtlich rechsradikal motivierten Skinheads, worauf sich eine Massenschlägerei entwickelte, bis dann polizeieinheiten eines Sonderkommandos aus Palma das Lokal stürmten.

Bei der Massenschlägerei flogen Flaschen, Gläser, Stühle und andere Einrichtungsgegenstände des Bierkönig durch die Luft. Zahlreiche Gäste erlitten Prellungen, sowie Schnittwunden, und mussten ärztlich versorgt werden.

Artikel auf comprendes.de:

Deutsche Skins wüteten an der Playa de Palma

PALMA DE MALLORCA / SPANIEN (22.07.2011): Nach einer Schlägerei an der Playa de Palma hat die Polizei neun Skinheads festgenommen. Unter den verhafteten Prügelknaben befanden sich auch acht junge Deutsche und ein Österreicher alle im Alter zwischen 19 und 24 Jahren. Offenbar gehörten die Schläger zu einer größeren Gruppe, die sich am Montagabend eine Prügelei mit dunkelhäutigen Straßenverkäufern geliefert hatten. Dabei konnten sie aber nicht dingfest gemacht werden, da sie beim Eintreffen der Polizei flohen. Später pöbelten sie Gäste der Kneipe „Bierkönig“ an, sorgten für Tumulte und Zerstörung öffentlichen Eigentums.

Dienstagabend kehrten die Glatzköpfe in den „Bierkönig“ zurück und sorgten erneut für Ärger, indem sie Pfefferspray versprühten, so dass die Gäste das Lokal verlassen mussten. In der Folge verprügelten die Skins, von denen sich einige mit T-Shirts das Gesicht verhüllten, einen 43-jährigen Nigerianer. Die herbeigerufene Polizei konnte aus der Gruppe von etwa 20 Gewalttätigen nur neun festnehmen. Die anderen mischten sich unter das herumstehende Publikum des Lokals und konnten so untertauchen. Die Verhafteten befinden sich nach wie vor in Polizeigewahrsam und werden nun dem Untersuchungsrichter vorgeführt.

Artikel auf diefreiheitsliebe.de:

Nazigewalt am Ballermann!
In der Nacht zum Mittwoch nahmen Beamte der Lokalpolizei von Palma neun rechtsradikale Skinheads fest, nachdem diese im Bierkönig, einder bekanntesten Diskos am Ballermann, eine Massenschlägerei angezettelt hatten, bei der ein ngerianischer Angestellter und zahlreiche Gäste verletzt wurden.

“Die augenscheinlich rechtsradikal motivierten Skinheads sollen überfallartig im Bierkönig in der Schinkenstrasse an der Playa de Palma eingefallen sein, nachdem sie bereits einige Stunden zuvor in der Kultdisco randaliert hatten, und das Lokal deshalb völlig geräumt werden musste.
Bei den kahlköpfigen Randalierern soll es sich vorwiegend um Skinheads im Alter zwischen 19 und 24 Jahren aus Deutschland und Österreich handeln, und die augenscheinlich nur auf die Insel Mallorca gekommen waren, um zu randalieren,” wie Mallorcainfos berichtet!

Deutsche Nazis im Ausland

Nach ihrer eigenen kranken Weltanschaung hätten die deutschen Nazis überhaupt keinen Urlaub im Ausland machen dürfen, da nach ihrer Ideologie Mallorca sicher nicht zu den “arischen” Gebieten zählt. Diese Tat ist noch kranker, als die meisten Neonaziangriffe, da sie davon zeugt, wie sicher sich die Rechten fühlen und sogar der Ansicht sind, dass sie in anderen Ländern ungehindert Menschen zusammenschlagen können.

Das schnelle Eintreffen der Polizei und die Verteidigung des Kellners durch die anderen, im Bierkönig anwesenden, Gäste könnten den jungen Kellner vor noch schwereren Verletzungen gerettet haben!

Artikel auf mallorcazeitung.es:

Nach der Randale: Skinheads wieder auf freiem Fuß
Die neun Männer – acht Deutsche und ein Österreicher – hatten in einem Bierlokal an der Playa de Palma randaliert und einen nigerianischen Kellner angegriffen

Ein Richter in Palma de Mallorca hat neun Skinheads aus Deutschland und Österreich, die in einem Bierlokal an der Playa de Palma randaliert hatten, wieder auf freien Fuß gesetzt. Diese Entscheidung erging am Donnerstag (21.7.), nachdem die 19 bis 24 Jahre alten Männer (acht Deutsche und ein Österreicher) mehrere Stunden verhört worden waren. Sie müssen die Sachschäden, die sie in dem Lokal in der Schinkenstraße angerichtet hatten, bezahlen.

Die Gruppe war am Dienstagabend in dem Lokal aufgetaucht und hatte laut Polizeiangaben von Anfang an für Ärger gesorgt. Ihnen wird vorgeworfen, Pfefferspray versprüht zu haben, woraufhin das Lokal zwischenzeitlich geräumt werden musste. Gegen ein Uhr nachts kehrte die Gruppe zurück und griff einen Kellner nigerianischer Abstammung mit Faustschlägen und Tritten an. Kurz darauf flogen Stühle und Gläser durch die Luft.

Eine Einheit der Nationalpolizei griff schließlich ein und nahm die Randalierer fest. Die Beamten stürmten das Lokal und führten die Männer in Handschellen ab. Mehrere Gäste des Lokals mussten ärztlich behandelt werden.

Diejenigen die der Spanischen Sprache mächtig sind können zuletzt den Bericht Nueve ´skinheads´ detenidos por agredir a un camarero negro en Playa de Palma auf diariodemallorca.es lesen.

Danke an den Hinweisgeber!

weiterleiten:
  • Facebook
  • Twitter
  • email
  • Tumblr